Schulresidence in Malta

Hotelähnliche Gebäude mit Zimmern oder Miniapartments

Geeignet vor allem für Sprachschüler im Alter von 18 bis 30 Jahren

Einige Schulen verfügen über eine Residence: das sind hotelähnliche Gebäude, die in Zimmer oder Miniapartments aufgeteilt sind. Es wohnen hier in der Regel Schüler derselben Sprachschule und die Küche und die Toiletten werden mit den Mitschülern geteilt. Der Vorteil an dieser Art der Unterkunft ist, dass Sie Ihren Alltag mit Sprachschülern aus der ganzen Welt verbringen.

Die Schulresidence ist für Volljährige (ab 18 Jahren) und ideal für 25 – 30 Jährige. Sie können zwischen einem Einzel - oder Doppelzimmer wählen.
Die Reinigung der Zimmer oder Miniapartments, sowie die Bereitstellung von Handtüchern und Bettwäsche ist garantiert.

Es gibt viele Arten von Schulresidences: einige sind klein und familiär, andere hingegen sehr groß. Manche haben einen Swimmingpool und ein Fitnesscenter, andere eine Mensa, Gartenanlage und Entspannungsbereiche.
Die Schulresidence ist eine ideale Lösung, um zu sozialisieren. Nach dem maltesischen Gesetz dürfen Minderjährige nicht alleine in einer Schulresidence untergebracht werden. Einige Schulen organisieren „Sprachreisen“ für Minderjährige, in denen eine 24-Stunden Aufsicht beinhaltet ist, dh. auch in den Unterkünften. In diesem Fall ziehen es die Schulen vor, Schulresidences und Hotels weit vom Nachtleben und oft auch weit von den Schulen selbst zu nutzen. Der Transport ist jedoch auf jeden Fall garantiert.

Seit Juni 2016 gilt die Tourismussteuer in Malta: Jeder Student (ab 18 Jahren) muss 50 Cent pro Nacht bezahlen, maximal 10 Nächte und somit maximal 5,00 Euro. Die Tourismussteuer wird von der Schule erhoben. Sie wird entweder auf der Rechung aufgeführt, oder bei der Ankunft angefordert. Der Ertrag wird von der Regierung zur Verschönerung und Pflege der Touristengebiete verwendet.